| 21:56 Uhr

Bundespräsident will Bewegung in Regierungsbildung bringen

Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einen erneuten Versuch gestartet, die zerstrittenen Parteien der großen Koalition zu Gesprächen über eine weitere Zusammenarbeit zu bewegen. Knapp zehn Wochen nach der Bundestagswahl empfing das Staatsoberhaupt Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel, den SPD-Vorsitzenden Martin Schulz und CSU-Chef Horst Seehofer in seinem Amtssitz Schloss Bellevue in Berlin. In den vergangenen Tagen war der Druck auf Union und SPD gestiegen, mit einer Neuauflage der großen Koalition für eine stabile Regierung zu sorgen. dpa