ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Bund hält an Dublin-Rückführung fest

Berlin/Rom. Die Bundesregierung will Migranten trotz der angespannten Lage in der Flüchtlingskrise weiterhin entsprechend dem Dublin-Abkommen nach Italien zurückführen. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor. dpa/sm

Angesichts der aktuellen Überforderung Italiens sei das "unverantwortlich und das Gegenteil der ansonsten von der Bundesregierung immer eingeforderten Solidarität in der EU-Asylpolitik", sagte die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Ulla Jelpke, am Mittwoch. Mit mehr als 93 000 im Mittelmeer geretteten Migranten, die in diesem Jahr an den italienischen Küsten angekommen sind, sieht sich Italien überfordert. Rom verlangt immer wieder eine stärkere europäische Lastenteilung. Nach dem Dublin-Abkommen ist für Flüchtlinge der EU-Staat zuständig, den sie zuerst erreichen.