| 11:43 Uhr

Bsirske: SPD sollte nicht in selbstgestellte Falle tappen

Berlin. Verdi-Chef Frank Bsirske hat die SPD vor zu großen Ängsten vor einer erneuten Regierungsbeteiligung gewarnt. „Es ist richtig, dass Union und SPD jetzt ausloten, was geht“, sagte Bsirske der Deutschen Presse-Agentur. „In der SPD gibt es die Sorge, dass die Wähler nicht honorieren, wenn die Partei wieder mitregiert, selbst wenn ihre Handschrift erkennbar ist.“ Das sei kurzschlüssig. „Die SPD sollte nicht in eine selbstgestellte Falle tappen.“ Entscheidend sei das Programm einer großen Koalition und das Profil der SPD dabei. Sie müsse für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen. dpa