ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:09 Uhr

London
Britische Regierung einigt sich bei EU-Handel

London. Die britische Premierministerin Theresa May hat sich gestern mit parteiinternen Widersachern auf einen Kompromiss zu den künftigen Handelsbeziehungen mit der EU und zur irischen Grenze geeinigt. Die Regierung "erwartet, dass die künftige Abmachung spätestens Ende Dezember 2021 in Kraft tritt", war in einem Dokument zur Verhandlungsposition zu lesen.

Es gebe mehrere Optionen für eine zeitliche Begrenzung, die Großbritannien mit der EU besprechen werde. Ziel ist, die Grenze zwischen Nordirland und Irland nach dem Brexit offen zu halten, um die Wirtschaftsbeziehungen und den Frieden auf der Insel zu schützen.

(ap)