| 19:00 Uhr

BKA: IS-Kalifat existiert quasi nicht mehr - Gefahr bleibt

Berlin. Die Gefahr durch den IS bleibt nach Einschätzung von BKA-Chef Holger Münch auch nach den drastischen Gebietsverlusten der Terrormiliz bestehen. Das vom IS ausgerufene Kalifat habe quasi aufgehört zu existieren, sagte der Chef des Bundeskriminalamts im „Interview der Woche“ des Deutschlandfunks. Die Terrorgruppe habe sich aber längst auf die nächste Phase vorbereitet. Dschihadisten-Strukturen hätten sich dafür in den sozialen Medien etabliert. Dort würden Chat-Foren unterhalten, Informationen ausgetauscht und virtuelle Netzwerke gebildet. dpa