| 07:35 Uhr

Besetzung von Hotel nach Anschlag in Mogadischu beendet

Mogadischu. Nach dem Islamistenanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist die zehnstündige Belagerung eines Hotels zu Ende gegangen. Das sagte Mohamed Dahir von der örtlichen Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Mitglieder der radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz hatten in der Nähe des Hotels zwei Autobomben gezündet. Einige hatten sich nach dem Angriff in dem Hotel verschanzt. An dem Anschlag mit 25 Toten und 30 Verletzten sollen mindestens fünf Milizkämpfer beteiligt gewesen sein. dpa