ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:21 Uhr

Berlin
Altmaier bereit zur Aufklärung der Bamf-Affäre

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat signalisiert, er wolle sich an der Aufklärung der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) beteiligen. "Die juristische Aufklärung ist Sache der Behörden und Institutionen.

Wenn meine Mithilfe dazu erwünscht ist, werde ich gerne dazu beitragen", sagt der frühere Kanzleramtsminister und Flüchtlingskoordinator unserer Redaktion. Zugleich wies er eine Mitverantwortung zurück. Die Zuständigkeit für das Bamf "lag und liegt" beim Bundesministerium des Innern", schrieb Altmaier in einer Stellungnahme für die "Bild"-Zeitung. Unterdessen gab die EU-Kommission bekannt, dass Deutschland wegen der Aufnahme vieler Flüchtlinge im kommenden Jahrzehnt 4,5 Milliarden Euro erhalten soll.

(jd/qua)