| 21:16 Uhr

Air-Berlin-Flugzeug wartet weiter auf Starterlaubnis in Island

Reykjavik. Ein Flugzeug der insolventen Air Berlin nach Düsseldorf steckt weiter auf Island fest. „Das Flugzeug ist noch in Keflavik. Wir haben den Flughafen auch über das Wochenende aufgefordert, sein rechtswidriges Handeln umgehend zu beenden“, sagte der Sprecher der Fluglinie, Ralf Kunkel, dem „Tagesspiegel“. Sämtliche seit der Insolvenzanmeldung am 15. August 2017 angefallenen Rechnungen seien pünktlich bezahlt worden. Der Betreiber des internationalen Flughafens Keflavik, Isavia, wirft Air Berlin vor, Flughafengebühren nicht gezahlt zu haben. dpa