Die AfD hat auf ihrem Bundesparteitag in Dresden mit einer denkbar knappen Mehrheit von 50,89 Prozent beschlossen, die Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2021 nicht vor Ort, sondern durch eine Online-Abstimmung unter allen Mitgliedern zu bestimmen. Damit hat die Partei einen offenen Konflikt über die personelle Ausrichtung verschoben. Ein Antrag zur Abwahl von Parteichef Jörg Meuthen wurde mit großer Mehrheit abgelehnt.
Damit will die Pa...