ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:52 Uhr

Berlin
AfD-Chef Gauland verharmlost den Nationalsozialismus

Berlin. AfD-Chef Alexander Gauland hat den Nationalsozialismus in Deutschland als historischen "Vogelschiss" verharmlost und damit bundesweit Empörung ausgelöst. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verurteilte eine Relativierung der NS-Verbrechen scharf, ohne dabei direkt auf Gauland einzugehen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) nannte Gaulands Aussage "widerlich". CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer schrieb auf Twitter: "50 Millionen Kriegsopfer, Holocaust und totaler Krieg für AfD und Gauland nur ein ,Vogelschiss'! So sieht die Partei hinter bürgerlicher Maske aus." Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner bezeichnete Gauland auf Twitter als einen "Hetzer der übelsten Sorte".

(dpa)