ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:55 Uhr

Adil Demirci aus Köln
Haftbefehl gegen festgenommenen Deutsch-Türken in Istanbul

Istanbul/Köln. Gegen den Deutsch-Türken Adil Demirci ist nach Angaben seiner Anwältin in der Türkei Haftbefehl erlassen worden. Demirci, der als Sozialwissenschaftler in Köln leben soll, wird unter anderem Terrorpropaganda vorgeworfen.

Gegen den Deutsch-Türken Adil Demirci ist nach Angaben seiner Anwältin in der Türkei Haftbefehl erlassen worden. Demirci, der als Sozialwissenschaftler in Köln leben soll, wird unter anderem Terrorpropaganda vorgeworfen.

Demirci sei am Dienstag in Istanbul in Untersuchungshaft genommen worden, sagte die Anwältin Gülhan Kaya der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit einen Bericht der linken Nachrichtenagentur Etha.

Aus Demircis Umfeld hieß es, er lebe in Köln und sei Sozialwissenschaftler. Er wäre eigentlich am vergangenen Samstag zurück nach Deutschland gereist. Demirci habe aus Deutschland frei für die Etha berichtet.

Freilassung gefordert

Demirci besitze sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsbürgerschaft, sagte Kaya. Reporter ohne Grenzen forderte die Freilassung des Deutsch-Türken.

Kaya sagte, konkret werde Demirci vorgeworfen, Mitglied der Marxistisch-Leninistischen Kommunistischen Partei (MLKP) zu sein und Propaganda für diese betrieben zu haben. Die MLKP gilt in der Türkei als Terrororganisation.

Dirk Hansen ist ein enger Freund von ihm. Im Gespräch mit unserer Redaktion hat er erklärt, wie es zu der Festnahme kam.

(lnw)