| 02:39 Uhr

Abschiebungen nach Afghanistan nur ausnahmsweise

Berlin. (dpa/kr) Im Streit über Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan haben sich Innenministerium und Auswärtiges Amt nach einem Medienbericht darauf verständigt, auch künftig nur ausnahmsweise Flüchtlinge in das Krisenland abschieben zu lassen. Das ergibt sich laut Redaktionsnetzwerk Deutschland aus einer internen Neubewertung der allgemeinen Sicherheitslage für das Land.

Damit bestätige die Bundesregierung offiziell die stark eingeschränkte Abschiebepraxis, die nach dem Anschlag auf die Deutsche Botschaft in Kabul im Mai bereits inoffiziell angewendet wurde.