Das 9-Euro-Ticket soll im Sommer 2022 zu einem Riesenerfolg werden. Das Interesse ist schon vor dem Start groß. Los geht es am 1. Juni – der Vorverkauf für die Tickets beginnt nach Angaben der Deutschen Bahn am 23. Mai.
  • Ab wann soll es das 9-Euro Ticket geben?
  • Wo gilt das Ticket?
  • Wo kann man das 9-Euro-Ticket kaufen?
  • Welche Regeln gelten für Abo- und Neukunden?
  • Was gilt für Studenten?
Vom 1. Juni 2022 an sollen Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr für 9 Euro pro Monat Busse und Bahnen nutzen können,. Das Ticket soll bundesweit gelten. Die Aktion läuft bis Ende August. Wie das 9-Euro-Ticket funktionieren soll:

ÖPNV Entlastungspaket: Ab wann gilt das 9-Euro-Ticket?

Das 9-Euro-Ticket wird im Juni, Juli und August angeboten. Es gilt bis zum Ende des Monats, in dem es gekauft wurde. Die Monatskarte verlängert sich nicht automatisch. „Das Neun-Euro-Ticket muss bundesweit gültig sein", sagte der SPD-Verkehrsexperte im Bundestag, Martin Kröber. „Sonst benachteiligt es jene Pendlerinnen und Pendler, die über die Grenzen von Bundesländern und Tarifverbünden unterwegs sind.“ Wegen des nötigen Gesetzgebungsprozesses sei der 1. Juni der frühestmögliche Zeitpunkt.

9-Euro-Ticket: Wo kann man es kaufen?

Bei der Deutschen Bahn und bei zahlreichen Verkehrsverbünden in Deutschland hat am Montag der Verkauf der 9-Euro-Monatstickets begonnen. Allein in den frühen Morgenstunden seien über die Kanäle der Bahn rund 50.000 Tickets verkauft worden, teilte ein Konzernsprecher mit.
Am Morgen war die Seite aufgrund der hohen Nachfrage immer wieder überlastet. Auch über die Bahn-App DB-Navigator war das 9-Euro-Ticket am Montag erhältlich. Wer über die Handyapp eine Reise im Regionalverkehr buchte, stieß während des Prozesses auf das Angebot.
Mit dem Monatsticket können die Fahrgäste für neun Euro bundesweit den öffentlichen Nahverkehr nutzen – in allen Städten und über alle Verbundgrenzen hinweg. Die Fahrkarten können auch bei anderen Verkehrsunternehmen online oder am Schalter gekauft werden. Viele Verbünde haben bereits angekündigt, ebenfalls am 23. Mai mit dem Verkauf starten zu wollen.
In manchen Regionen planen die Verkehrsunternehmen schon früher mit dem Verkauf der Tickets zu starten.

Geltungsbereich: Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Das Ticket soll bundesweit gelten. Das bedeutet: Wer ein 9-Euro-Ticket in Berlin kauft, kann damit auch Busse und Bahnen in Hamburg, München oder in anderen Städten nutzen. Das Ticket gilt auch für den Regionalverkehr, nicht aber für den Fernverkehr der Deutschen Bahn - also nicht für ICE, IC oder EC.

9-Euro-Ticket auch in den Sommerferien gültig

Die geplanten 9-Euro-Monatstickets für Busse und Bahnen im Sommer können kommen. Der Bundesrat stimmte am 20.05. dem vom Bundestag beschlossenen Finanzierungsgesetz für die Sonderaktion zu, die ab 1. Juni für drei Monate starten soll. Damit würden auch in den Sommerferienmonaten Juli und August 9-Euro-Tickets verfügbar sein.

9-Euro-Ticket: Was ist, wenn man ein Jahres- oder Monatsabo hat?

Unstrittig ist inzwischen, dass Zeitkarten-Abonnenten eine Gutschrift oder eine Erstattung für die Differenz zwischen ihrem Abopreis und dem 9-Euro-Ticket bekommen. Wie diese genau ausgezahlt wird, solle den Verkehrsunternehmen überlassen werden. Wer bereits ein Abo hat, für den sollen Vorteile weiterhin gelten, in Berlin ist das etwa an Wochenenden die kostenlose Mitnahme von Kindern. Das soll aber nur für das vertragliche Tarifgebiet gelten. Für Neukunden gilt das Ticket für die Person, die es erworben hat.
Auf der Seite der Deutschen Bahn steht dazu: „Abonnent:innen profitieren ebenfalls von dem vergünstigten Preis und werden über den Weg der Verrechnung informiert. Sie müssen nichts weiter unternehmen.“
Spritpreise, 9-Euro-Ticket, Kinderbonus So entlastet die Bundesregierung die Deutschen ab Juni

Berlin

9-Euro-Ticket: Gibt es eine Rückerstattung für Semestertickets?

Auch Inhaber von vergünstigten Semestertickets sollen profitieren. Kröber sagte: „Auch Studierende, die Semestertickets erworben haben, müssen in den Genuss der Rückerstattung kommen.“ Die Tickets sollen dem Bericht zufolge online, über die Navigator App der Deutschen Bahn und am Schalter erhältlich sein, voraussichtlich aber nicht am Automaten.

9-Euro-Ticket: Das hat die Ampel-Regierung beschlossen

Die Ampel-Regierung will Bürgerinnen und Bürger ermutigen, künftig häufiger Bus und Bahn zu fahren. Da die Preise für den ÖPNV oft trotz allem teurer sind als das Auto, hat die Koalition ein besonderes billiges Ticket in Aussicht gestellt. „Der ÖPNV ist gerade in der aktuellen Situation für viele Bürgerinnen und Bürger eine notwendige, leistungsfähige und kostengünstige Alternative zum eigenen Pkw und gleichzeitig das umweltfreundlichste Verkehrsmittel neben dem Fahrrad,“ schreibt die Koalition in ihrem Beschlusspapier zum Entlastungspaket.
„Deshalb führen wir für 90 Tage ein Ticket für 9 Euro/Monat („9 für 90“) ein und Das Ticket wird also drei Monate lang gültig sein und insgesamt 9 Euro im Monat, also in Summe 27 Euro kosten. Der Bund hatte zugesagt, die Kosten für das 9-Euro-Monatsticket von insgesamt 2,5 Milliarden Euro zu übernehmen.

Für wen gibt es das 9-Euro-Ticket zu kaufen?

Das Ticket ist für alle Bürgerinnen und Bürger gedacht. Es kann jede Person das Ticket kaufen.

ÖPNV: Was gehört alles dazu?

Der Begriff ÖPNV steht für „Öffentlicher Personennahverkehr“. Damit sind also alle öffentlichen Verkehrsmittel gemeint, die im Nahverkehr operieren. Konkret geht es also um folgende Verkehrsmittel:
  • Bus
  • S-Bahn
  • U-Bahn
  • Tram / Straßenbahn
  • Fähren
  • Unter Umständen: Seilbahnen
  • Unter Umständen: Regionalbahnen
Weitere Informationen zum 9-Euro-Ticket gibt es auf der Themenseite Infos zum 9-Euro-Ticket.