| 17:56 Uhr

47 Tote bei Luftangriffen in Syrien

Damaskus. Bei einer der heftigsten Serien von Luftangriffen seit Wochen sind in einem syrischen Rebellengebiet nahe der Hauptstadt Damaskus mindestens 47 Zivilisten getötet worden. Unter den Opfern seien mindestens zehn Kinder, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Das lokale Ghuta-Medienzentrum meldete sogar 50 Tote und mehr als 250 Verletzte. Die Vereinten Nationen zeigten sich alarmiert. Die UN-Ermittlungskommission für Syrien will Berichte über einen Angriff mit Chemiewaffen auf die von Rebellen gehaltene Stadt Sarakib untersuchen. dpa