| 02:39 Uhr

370 000 Rohingya in Bangladesch

Cox's Bazar/Genf. Die Zahl der aus Myanmar nach Bangladesch geflüchteten Rohingya ist nach UN-Angaben auf etwa 370 000 gestiegen. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR begann, Zelte, Decken und andere Hilfsgüter nach Bangladesch einzufliegen, wie es am Dienstag mitteilte. dpa/pb

In Myanmar kündigte das Rote Kreuz an, erstmals seit Beginn der jüngsten Gewaltwelle im Unruhegebiet Rakhine Hilfe leisten zu können. Bangladeschs Premier forderte Myanmar auf, die geflüchteten Rohingya wieder aufzunehmen.

In Rakhine konnte seit Wochen keine humanitäre Hilfe geleistet werden. Nun lud die Regierung Myanmars das örtliche Rote Kreuz ein, die Behörden bei Hilfsleistungen für Zivilisten zu unterstützen, wie die Organisation mitteilte.