| 13:00 Uhr

240 Tote nach Tropensturm auf Philippinen

Manila. Tropensturm „Tembin“ hat auf seinem Weg durch den Süden der Philippinen am Wochenende eine Schneise der Verwüstung gezogen und mindestens 240 Menschen getötet. Am ersten Weihnachtstag meldeten Retter aber heute ein kleines Wunder: Eine junge Frau wurde 900 Kilometer von ihrem Heimatort entfernt aus dem Meer gerettet. Rettungstrupps suchen in der Region Mindanao noch nach Dutzenden Vermissten. Nach Verlassen der Philippinen nahm der Sturm wieder an Stärke zu. „Tembin“ zog nach Westen und nahm Kurs auf den Süden Vietnams. dpa