| 09:33 Uhr

Reisetipp
Weihnachtsstimmung zwischen Eisbahn und Riesenrad

Weihnachtsmarkt in Breslau. Foto: Krzysztof Szymoniak/www.wroclaw.pl
Weihnachtsmarkt in Breslau. Foto: Krzysztof Szymoniak/www.wroclaw.pl FOTO: Krzysztof Szymoniak/www.wroclaw.
Warschau. Von der Warschauer Altstadt bis Schloss Lomnitz – auch viele polnische Städte locken mit festlich geschmückten Märkten. red/uf

(red/uf) Mit festlichen Märkten locken viele Städte Besucher in der Vorweihnachtszeit an. Das Polnische Fremdenverkehrsamt gibt einen Vorgeschmack.

In Warschau lädt ein Weihnachtsmarkt mit rund 60 festlich geschmückten Ständen seit dem vergangenen Wochenende bis 7. Januar in die historische Altstadt ein. Im Stadtteil Praga am anderen Weichselufer übernimmt Väterchen Frost vom 2. Dezember bis Anfang März die Herrschaft über das Nationalstadion. Winterspaß bieten zwei Eislaufbahnen, ein elf Meter hoher Rodelhügel, ein Curlingplatz und ein Weihnachtsdorf mit Drinks und Leckereien. Im unterirdischen Parkdeck eröffnet der größte Skatepark der Hauptstadt.

www.warsawtour.pl

In Breslau/Wroclaw in Niederschlesien dehnt sich der Weihnachtsmarkt vom Marktplatz und den umliegenden Straßen der Altstadt auf den benachbarten Plac Solny (Salzmarkt) aus. Besucher finden dort bis 22. Dezember traditionelle Spezialitäten aus verschiedenen polnischen Regionen. Wagemutige können sich auf den Weg durch das Winterlabyrinth machen. Dekoratives aus Afrika und Südasien bieten die Stände auf dem Altstadtmarkt. Im Märchenwald warten Pinocchio, die Schneekönigin und andere lustige Märchenfiguren auf kleine Besucher. www.jarmarkbozonarodzeniowy.com

In Krakau/Krakow laden auf dem Hauptmarkt seit Freitag bis zum 26. Dezember rund 80 weihnachtliche Stände zu einem der ältesten Adventsmärkte des Landes ein. Zum Begleitprogramm gehören Sternsingerdarbietungen, eine Inszenierung der altpolnischen Totenfeier „Dziady“ und eine Weihnachtstafel mit den Honoratioren der Stadt. Einer der Höhepunkte ist der seit 1937 stattfindende Wettbewerb um die schönste Weihnachtskrippe. Bei der 75. Auflage des Wettbewerbs werden am 7. Dezember rund 160 Hobby- und Profikünstler ihre Kunstwerke auf dem Rynek präsentieren. Bis Februar können die preisgekrönten Krippen in einer Ausstellung in der Krakauer Altstadt besichtigt werden.

www.krakow.travel

In Danzig/Gdansk können Besucher das historische Stadtzentrum von einem 50 Meter hohen Riesenrad aus betrachten. Auf dem Targ Weglowy (Kohlenmarkt) verbreiten außerdem 100 Stände aus Polen, Litauen und Ungarn sowie 100  Weihnachtsbäume festliche Stimmung. Ein weiterer jährlicher Höhepunkt ist die Wigilia, die Weihnachtsfeier, die kurz vor Heiligabend auf dem Langen Markt stattfindet. An einer langen Tafel nehmen Bürger und Gäste der Stadt dann Platz, brechen Oblaten und tauschen gute Wünsche aus. www.bozonarodzeniowy.gda.pl

In Posen/Poznan findet der Jarmark Betlejem Poznańskie (Posener Betlehemsmarkt) gleich an zwei Orten statt. Seit Samstag bis 22. Dezember laden 50 Aussteller zum weihnachtlichen Treiben auf den Alten Markt im Herzen der Altstadt ein. Bereits am 18. November begann der Weihnachtsmarkt auf dem plac Wolności in der historischen Neustadt.

www.poznan.travel

Auch in vielen anderen  Städten finden Märkte statt. Auf dem Schloss der pommerschen Herzöge in Stettin (Szczecin) wird am 9. und 10. Dezember eine lebendige Krippe inszeniert. Vom 14. bis 17. Dezember findet der Jarmark Świąteczny in Olsztyn (Allenstein), der Hauptstadt von Ermland-Masuren, statt.

Zu den größten Veranstaltungen im Südwesten Polens gehört der Adventsmarkt im Schlosshotel Lomnitz/Lomnica, nur eine Autostunde von Görlitz entfernt. An den drei ersten Adventswochenenden präsentieren sich auf dem Gutshof und in der Eventscheune Aussteller mit kunsthandwerklichen und kulinarischen Produkten.

Große und kleine Besucher können sich in der Weihnachtskugelwerkstatt oder der Backstube betätigen und Musik lauschen.

www.palac-lomnica.pl