ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:50 Uhr

Moderne jüdische Werke erklingen
Polin Music Festival erinnert an Wajnberg

 Zum Festival lädt das Museum der Polnischen Juden in Warschau ein.
Zum Festival lädt das Museum der Polnischen Juden in Warschau ein. FOTO: Verena Ufer
Warschau. Dem Komponisten Mieczyslaw Wajnberg ist das zweite Festival im Warschauer Polin-Museum gewidmet.

Wie klingt moderne jüdische Musik heute und wie spiegelt sich die Geschichte darin wider? Diesen Fragen geht das zweite Polin Music Festival für zeitgenössische jüdische Musik nach, berichtet das Polnische Fremdenverkehrsamt. Im Polin Museum erwartet die Besucher vom 15. bis 17. Februar ein hochkarätiges Programm mit mehreren Uraufführungen. Das Festival ist dem Komponisten Mieczysław Wajnberg gewidmet, der 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Wajnberg wurde am 9. Dezember 1919 in Warschau geboren und floh nach dem Angriff der Wehrmacht auf Polen 1939 zunächst nach Minsk. Begonnene musikalische Studien setzte er später in der Sowjetunion fort. Zur Eröffnung wird die Sinfonia Varsovia Wajnbergs „Rhapsodie über moldawische Themen“ interpretieren.

(red/uf)