| 02:39 Uhr

Neuer Goldzug bringt Urlauber an Polens Ostsee

Stettin. Mit einem neuen Goldzug können Urlauber künftig an die polnische Ostsee reisen. Allerdings handelt es sich nicht um das sagenumwobene Gefährt mit verstecktem Nazigold aus dem Zweiten Weltkrieg, sondern um einen in Anspielung an die Legende goldfarbenen Regionalzug. dpa/uf

Dieser hat nun in Stettin (Szczecin) den Betrieb aufgenommen, meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Von der Grenzstadt aus wird der Zug künftig die Ostseeorte Swinemünde (Swinoujscie) und Kolberg (Kolobrzeg) ansteuern. Polens erster Goldzug soll Besucher dazu anregen, die Region Westpommern zu erkunden. Laut einer jahrzehntealten Legende soll im niederschlesischen Walbrzych (Waldenburg) ein Zug mit Nazi-Kriegsbeute versteckt sein. Hobbyschatzsucher hatten Spekulationen um die Existenz aufleben lassen (die RUNDSCHAU berichtete).