Deutschland ist weiter im Lockdown. Seit Samstag (24.04.2021) greift in weiten Teilen des Landes die Bundes-Notbremse. Wegen der hohen Corona-Infektionszahlen galt auch in vielen Landkreisen und kreisfreien Städten in Brandenburg unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre und eine Testpflicht beim Friseur oder Einkaufen im Baumarkt. Außerdem müssen Schulen und Kitas ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 schließen und Fernunterricht anbieten. Inzwischen wurde die aber in einigen Regionen wegen sinkender Zahlen wieder aufgehoben. An Pfingsturlaub ist im eigenen Land aber nur schwer zu denken. Dafür gäbe es die Möglichkeit im Nachbarland Polen - zumindest für vollständige Geimpfte.

Corona-Regeln Brandenburg: Das gilt aktuell für den Kleinen Grenzverkehr nach Polen

Die Brandenburgerinnen und Brandenburger können wieder zum kurzen Einkaufsausflug über die Grenze nach Polen fahren - ohne Corona-Quarantäne und negativen Test. Mit der neuen Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes ist das seit Donnerstag (13.05.2021) möglich. Wer für weniger als 72 Stunden direkte Verwandte (ersten Grades) besuche oder für bis zu 24 Stunden zum Einkaufen nach Polen fahre, brauche weder Quarantäne noch Test, sagte der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Dominik Lenz, am Freitag (14.05.2021). Das Kabinett werde am Montag entscheiden, ob die aktuelle Quarantäneverordnung des Landes auslaufe oder entsprechend geändert werde.
Das Nachbarland Polen ist seit vergangenen Sonntag nur noch ein Corona-Risikogebiet. Damit entfiel bereits die Corona-Testpflicht vor der Einreise auf dem Landweg und es reichte, sich bis zu 48 Stunden nach der Einreise testen zu lassen.

Corona in Polen: Die aktuellen Corona-Regeln bei der Einreise und Ausreise nach Polen

Polen ist seit Sonntag (09.05.2021) nur noch ein Corona-Risikogebiet. Die Bundesregierung hat die Einstufung des Nachbarlandes aufgrund der deutlich gesunkenen Corona-Infektionszahlen herabgesetzt. Damit ändern sich auch die Testpflicht und Quarantänepflicht bei Einreisen und Ausreisen.

Einreise aus Polen:

Für die Rückreise nach Deutschland ist ein negativer Corona-Test verpflichtend. Der Abstrich darf frühestens 48 Stunden vor Antritt der Rückreise erfolgen. Das negative Ergebnis muss zum Beispiel der Fluggesellschaft und bei Kontrollen der Bundespolizei vorgelegt werden. Solange Polen Risikogebiet ist, gilt nach der Einreise in Deutschland eine zehntägige Quarantänepflicht. Mit einem negativen Corona-Test kann die Isolation vorzeitig beendet werden – frühestens fünf Tagen nach der Einreise. Für vollständig Geimpfte und Genesene besteht ab dem 09.05.2021 in ganz Deutschland bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet oder Hochinzidenzgebiet grundsätzlich keine Quarantänepflicht mehr.

Ausreise nach Polen:

Das Nachbarland Polen hat die Corona-Beschränkungen an der Grenze zu Deutschland vorerst bis zum 05.06.2021 verlängert. Das berichtet die Grenzstadt Frankfurt (Oder). Bei Einreise über eine EU-Außengrenze gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht, unabhängig vom genutzten Transportmittel und auch zu Fuß. Die Quarantänepflicht besteht nicht, wenn bei Einreise eine negativer Corona-Test (PCR oder Antigen), der nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorgelegt wird. Wer nach Polen einreist und sich deshalb in Quarantäne befindet, kann sich durch einen negativen Test davon befreien. Ausgenommen davon sind Grenzpendler, vollständig Geimpfte und Genesene nach einer Corona-Erkrankung, die höchstens ein halbes Jahr zurückliegt. Auch für Lkw-Fahrer gibt es keine Beschränkungen.

Corona in Polen: Bundesregierung hebt Einstufung als Hochinzidenzgebiet auf

Das Nachbarland Polen wird am Sonntag auf der Corona-Risikoliste der Bundesregierung vom Hochinzidenzgebiet zum Risikogebiet heruntergestuft. Damit entfällt die Corona-Testpflicht vor der Einreise auf dem Landweg. Es reicht dann wieder, wenn man sich bis zu 48 Stunden nach der Einreise testen lässt. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), Polen-Beauftragter der Bundesregierung, zeigte sich erfreut über die kommenden Erleichterungen. „Trotz einiger Probleme in der praktischen Umsetzung, die ich für die Betroffenen sehr bedaure, ist es uns und Polen in den vergangenen Wochen gut gelungen, den Grenzverkehr offen zu halten“, teilte Woidke am Freitag mit. „Unser Ziel war und ist Grenzschließungen, wie noch letztes Jahr, unbedingt zu verhindern. Das muss auch künftig gelten.“

Einkaufen, Hotel, Restaurant: Diese Bereiche öffnet Polen im Mai

Die polnische Regierung hat am Mittwoch (28.04.) angekündigt, in den kommenden Wochen die strengen Corona-Regeln zu lockern und nach dem Lockdown viele Bereiche wieder zu öffnen. Wann öffnet was in Polen?
  • Ab dem 04.05.2021 sollen unter anderem Einkaufszentren, Möbelhäuser, Baummärkte und Museen unter Hygieneauflagen wieder öffnen dürfen.
  • Vom 08.05.2021 an dürfen Hotels Gäste bis zu einer Auslastung von 50 Prozent beherbergen. Die Außengastronomie soll ab dem 15. Mai starten.
  • Ab dem 29.05.2021 soll der Restaurantbetrieb in Innenräumen mit halber Auslastung möglich sein.

Urlaub in Polen: Diese Corona-Regeln gelten für die Einreise und Ausreise

Brandenburg hat in dieser Woche die Quarantäne-Regeln für Besucher in Polen etwas gelockert. Dies betrifft aber vorerst nur vollständig Geimpfte. Dr. Katarzyna Guzenda, Leiterin des Deutsch-Polnischen Verbraucherinformationszentrums der Verbraucherzentrale Brandenburg: „Vollständig Geimpfte sind nun nach einem Besuch in Polen von der Quarantänepflicht befreit. Bislang waren Grenzgänge ohne anschließende Quarantäne nur in Ausnahmefällen, zum Beispiel für Berufspendler oder für Schülerinnen und Schüler, möglich. Da Polen momentan noch als Hochinzidenzgebiet eingestuft ist, braucht jeder – also auch Geimpfte – bei der Rückreise nach Deutschland eine Bescheinigung über einen negativen Test. Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein.“
Das heißt: Wer als vollständig Geimpfter beispielsweise zum Einkaufen, Friseurbesuch oder vielleicht bald auch Urlaub an der Ostsee ins östliche Nachbarland ein- und wieder zurückreist, benötigt zwar weiterhin einen negativen Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, muss aber nun nicht mehr für zehn Tage in Quarantäne. Alle anderen, die einen Urlaub an der Ostsee planen, müssten also bei der Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne.

Was muss ich noch bei meinem Aufenthalt in Polen beachten?

Dr. Katarzyna Guzenda, Leiterin des Deutsch-Polnischen Verbraucherinformationszentrums der Verbraucherzentrale Brandenburg: „In Polen gilt aktuell eine Maskenpflicht, und zwar nicht nur in Geschäften oder auf Märkten, sondern auch auf der Straße. Genau wie in Deutschland ist als Mund-Nasen-Schutz nur noch eine medizinische oder eine FFP-Maske zugelassen.“ Verstöße können mit Geldbußen von 5000 bis 30.000 PLN geahndet werden.

Gedenkstätte Auschwitz öffnet nach Corona-Pause wieder für Besucher

Die Gedenkstätte des ehemaligen deutschen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau ist vom 7. Mai an wieder für Besucher geöffnet. Dies teilte die Gedenkstätte nach mehr als einmonatiger Schließung wegen der Corona-Pandemie am Donnerstagabend mit. Allerdings ist ein Besuch vorerst nur freitags, samstags und sonntags möglich. Aus Analysen der Besucherzahlen habe sich ergeben, dass dies die am stärksten frequentierten Tage sind. Besucher müssen sich für eine geführte Tour über das Online-Portal der Gedenkstätte anmelden.
Die Gedenkstätte ist - nach früheren Unterbrechungen - aktuell seit dem 20. März geschlossen. Mit Blick auf die Pandemie gibt es nun ein neues Hygienekonzept. Besuchergruppen dürfen maximal 15 Teilnehmer haben. Vor Beginn der Führung wird die Körpertemperatur gemessen. Die Museumsleitung hat eine spezielle Besichtigungsstraße ausgearbeitet, bei dem der Bewegungsfluss in eine Richtung läuft und Begegnungen auf ein Minimum beschränkt sind.

Polen erlaubt in 425 Waldgebieten das Wildcampen

Urlaub mit geringer Ansteckungsgefahr: Nicht nur in Deutschland ist während der Corona-Pandemie das Interesse für Camping gestiegen. Auch im Nachbarland Polen werden immer mehr Zelte in der Natur aufgeschlagen. Seit Samstag (01.05.2021) ist auch das Wildcampen in 425 Waldgebieten unter bestimmten Auflagen wieder erlaubt. Das berichtet rbb24. Demnach stehen im Rahmen des Projekts „Stay The Night“ Urlaubern nun 600.000 Hektar Waldfläche zum Campen zur Verfügung. Die Orte werden auf einer Karte im Internet ausgewiesen. Es gilt allerdings einige Regeln zu beachten: Camper dürfen maximal für zwei Nächte an einer Stelle ihr Zelt aufschlagen. Möglich ist auch eine Hängematte oder unter einer Plane. Der Müll muss wieder mitgenommen werden und Lagerfeuer sind nur an ausgewählten Orten erlaubt.

Urlaub an der Ostsee: In Mecklenburg-Vorpommern gilt weiter ein Einreiseverbot

Während in Polen Hotels und die Gastronomie vorsichtig wieder öffnen, müssen sich die Urlauber in Deutschland noch gedulden. In Mecklenburg-Vorpommern gilt bis vorerst 22.05.2021 noch ein Einreiseverbot für touristische Zwecke - die Strände und Seebäder an der Ostseeküste dürfen also weiter nur von Einheimischen besucht werden. Touristen müssen draußen bleiben.

Urlaub in Polen: Rockfestival „Pol'and'Rock“ wechselt den Standort

Polens größtes Rockfestival Pol'and'Rock wird in diesem Jahr an einem neuen Standort stattfinden. Das Festival werde von Kostrzyn nahe der deutsch-polnischen Grenze auf das Gelände des Flugplatzes Makowice in Ploty 80 Kilometer nordöstlich von Stettin verlegt, teilten die Veranstalter mit. Anders als der bisherige Standort sei das Gelände des Flugplatzes eingezäunt, dies ermögliche es den Veranstaltern, die Zahl der Teilnehmer zu beschränken. In diesem Jahr soll es vom 29. bis 31. Juli stattfinden. Geplant ist ein gemischtes Format aus Online- und Live-Event. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, muss sich online dafür anmelden. Bislang sind nach Angaben von Festivalchef Jerzy Owsiak schon mehrere zehntausend Anmeldungen eingegangen. Voraussichtlich soll das Los entscheiden, wer von ihnen live dabei sein kann.
Geplant sind Auftritte polnischer und internationaler Bands, etwa der ukrainischen Metalformation Jinjer und der französischen Punkcore-Band Tagada Jones. Als weitere Acts werden die Bands Limp Bizkit, Clutch, Fiddler's Green und Dropkick Murphys erwartet. Das „Pol'and'Rock“ ist Polens größtes Open-Air-Festival und das größte kostenlose Festival in Europa. Derzeit sind in Polen bis auf weiteres alle Großveranstaltungen untersagt. Die Festival-Veranstalter hoffen aber darauf, dass die Beschränkungen bis zum Sommer gelockert werden und dann bis zu 999 Besucher auf das Flugplatz-Gelände gelassen werden.

Aktuelle Corona-Zahlen Polen: Inzidenzwert sinkt deutlich

In Polen sinkt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter deutlich. Am Mittwoch (05.05.2021) wurde laut Daten der Johns-Hopkins-Universiät 2296 neue Fälle registriert. 28 Menschen starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, insgesamt liegt die Zahl der Todesfälle bei 68.133. Vor einer Woche meldete das Gesundheitsministerium am Mittwoch (28.04.2021) 8895 registrierte Neuinfektionen und 636 Todesfälle innerhalb von 24 Stunden. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von mehr als 500 Ende März deutlich gesunken und liegt jetzt mit 105,7 deutlich unter dem Wert in Deutschland. Etwa 10,7 Millionen Menschen - das entspricht 28,2 Prozent der Bevölkerung - sind mindestens einmal geimpft.

Corona in Brandenburg: Camping-Urlauber müssen sich noch gedulden - Dauercamper mit Privilegien

Für Camping-Urlauber ist im Augenblick noch nicht viel möglich in Brandenburg. Laut der aktuellen Corona-Regeln des Landes ist es unter anderem Betreiberinnen und Betreibern von Beherbergungsstätten, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sowie Vermieterinnen und Vermietern oder Verpächterinnen und Verpächtern von Ferienwohnungen und ‑häusern untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.
Für Dauercamper gelten etwas lockerere Corona-Regeln. Sie dürfen nämlich auch weiterhin zu ihrem Wohnwagen. Dauercamper mit einem Miet- oder Pachtvertrag mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr dürfen ihren Platz weiterhin betreten und dort auch übernachten.

Aktuelle Corona-Zahlen Polen: Inzidenzwert sinkt deutlich

In Polen sinkt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter deutlich. Die aktuellen Fallzahlen zu Inzidenz, Impfung und Co. laut Johns-Hopkins-Universität (Stand: 10.05.2021) auf einen Blick:
  • 7-Tage-Inzidenz: 78,8
  • Neuinfektionen: 3856
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 2.833.052
  • neue Todesfälle: 146
  • Todesfälle insgesamt: 70.012
  • Impfquote (Erstimpfung): 26,91 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 9,64 Prozent