Präsident Andrzej Duda mahnte angesichts des Ukraine-Konflikts eine Modernisierung der Streitkräfte an, wie die Agentur PAP berichtete. Von der Nato forderte der nationalkonservative Politiker eine "greifbare" und "reale" Präsenz an der Ostflanke des Bündnisses ein. Er denke dabei an eine feste militärische In-frastruktur und gemeinsame beziehungsweise US-amerikanische Stützpunkte in Polen. Der Nationalfeiertag erinnert an den Sieg über die angreifende Sowjetarmee im August 1920.

Bei Kämpfen in der Ostukraine sind unterdessen am Wochenende erneut zahlreiche Menschen getötet worden. Die Armeeführung und die prorussischen Separatisten machten sich gegenseitig für das Wiederaufflammen der Gewalt verantwortlich.