Nach einer Trauerfeier für alle 96 Opfer der Flugzeugkatastrophe sollen die beiden am Sonntag in einem Staatsbegräbnis in der Wawel-Kathedrale in Krakau beigesetzt werden. Auch beide Häuser des Parlaments gedachten in einer gemeinsamen Sondersitzung der Opfer des Flugzeugabsturzes. Unterdessen verdichteten sich Hinweise auf einen Pilotenfehler. Ein Feuer oder eine Explosion als Unglücksursache schließen die Ermittler aus. AFP/kr