Der Gründer der Pegida-Bewegung in Potsdam, ist auf der kanarischen Insel Fuerteventura verhaftet worden. Das sei bereits am 7. September erfolgt, wie die RUNDSCHAU auf Nachfrage vom Potsdamer Staatsanwalt Christoph Lange erfuhr.

"Jetzt läuft das Auslieferungsverfahren", sagt Lange. Nach Müller ist europaweit gefahndet worden, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Müller war im Februar zu einem Jahr Haft verurteilt worden, weil er in der Silvesternacht 2014/15 zwei Partygäste verprügelt hatte. Eine Berufung wurde verworfen. Bevor das Urteil Rechtskraft erlangte, setzte er sich ab.