| 02:38 Uhr

Planverfahren für Cottbuser Ostsee im Zeitlimit

Cottbus. (sim) Das Planfeststellungsverfahren für den Cottbuser Ostsee verläuft nach Einschätzung von Landesbergamt und Bergbauunternehmen Leag bisher so, dass kein Zeitdruck für die Flutung des Tagebaurestsees entsteht. Für den Bau des Einlaufbauwerks wurde der Leag bereits eine vorzeitige Genehmigung erteilt.

Die Wassereinleitung, für die der Planfeststellungsbeschluss nötig ist, soll erst Ende kommenden Jahres beginnen. Die Brandenburger Landtagsabgeordnete der Grünen, Heide Schinowsky, hatte sich zufrieden damit gezeigt, dass der Beschluss in diesem 2015 begonnenen Verfahren nicht mehr in diesem Jahr zu erwarten sei. Lokales Seite 12