bis zum 31. Juli eingeladen (Kosten: stehen noch nicht fest). Und natürlich können die Kinder etwas Polnisch lernen, indem sie einzelne Worte gleich anwenden.

"Ich hoffe, dass bis Ende Juli der Sommer auch in Cottbus angekommen ist, damit wir mit den Kindern eine tolle Ferienwoche verbringen können", sagt Julia Kamenz, Projektkoordinatorin des Sommercamps. Wer im Don- Bosco-Haus in Neuhausen bei Cottbus dabei sein will, kann sich beziehungsweise die Kinder unter 0355 4990844 oder per E-Mail (ewa@dpv-cottbus.de oder julia@dpv-cottbus.de) anmelden und die Kosten erfragen.

Um Pferde dreht sich alles beim deutsch-polnischen Reitcamp vom 10. bis 19. August in Przylep in Polen bei Zielona Góra. Das Angebot richtet sich an junge Pferdefans von zwölf bis 15 Jahren.

"Die tägliche Stallarbeit gehört genauso dazu, wie die Pferde zu putzen, zu satteln und auszureiten", sagt Ewa Malys vom deutsch-polnischen Verein Cottbus, die diese Ausfahrt (Kosten 160 Euro, inklusive Transport, Verpflegung, Freizeitangebote) organisiert. Ausflüge nach Zielona Góra und ins Schwimmbad stehen auch auf dem Programm. Und auch da gibt es eine gute Möglichkeit, die ersten gelernten polnischen Worte anzuwenden.

Neben der Euroregion Spree-Neiße-Bober, die beide Fahrten finanziell unterstützt, wird das Reitcamp auch von der Stadt Cottbus gefördert.

In der ersten Augustwoche kommt Polen auch kulinarisch nach Cottbus: "Wir wollen polnische Piroggen (gefüllte Teigtaschen) zubereiten, und wer möchte, kann vorbeikommen", so Julia Kamenz.

www.dpv-cottbus.de