"Sie ist Bestandteil des Gödaer Schanzenweges, der über 16 Kilometer durch die Gemeinde führt", weiß er. Unterhalb des Nedaschützer Schlosses verengen Felshänge das Tal des Schwarzwassers und sorgen für eine Szenerie, die man im Gefildeland kaum erwarten würde.
Mittendrin liegen die traditionsreichen Nedaschützer Teiche, in denen seit wenigen Monaten wieder Forellen gezüchtet werden. "Dies alles schafft gute Voraussetzungen, um den Schlossbesuchern ein vielfältiges Programm zu bieten", erklärt Dr. Hans Mann, dessen Verein das Nedaschützer Schloss auf Erbbaurechtsbasis von der Gemeinde Göda übernommen hat. "Ursprünglich sollte das Schloss als Deutsch-Ungarisches Begegnungszentrum ausgestaltet werden", blickt er zurück.

Gaststätte in eigener Regie
Jedoch schlugen mehrere Anläufe, ungarische Gastronomie zu etablieren, fehl. Zuletzt musste auch der Vertrag mit einem deutschen Gaststättenpächter gelöst werden, da die Mietzahlungen ausblieben. Seitdem betreibt der Schlossverein die Gaststätte in eigener Regie, was allerdings keine Dauerlösung darstellen soll: "Wir streben an, dass einer unserer jetzigen Beschäftigten die Gaststätte später einmal übernimmt", so Mann.
Das Schloss selbst zeigt sich nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten der letzten Jahre in einem durchaus ansehnlichen Zustand. "Die Schauseiten haben wir fertig saniert, ebenso den Saal sowie die Räume im Erdgeschoss, in denen sich die Gaststätte befindet", berichtet der Schlossherr. Die Räume im Obergeschoss werden jetzt peu à peu erneuert. Selbst Übernachtungsmöglichkeiten finden sich bereits im Schloss, die derzeit vor allem von Monteuren genutzt werden. "Leider lässt sich die Tradition der großen Tanzveranstaltungen, wie sie in früheren Jahren üblich waren, nicht mehr wiederbeleben", bedauert Mann. Der Schlosssaal mit seinem Ambiente würde sich hervorragend dafür eignen.
Jedoch stehen Hochzeiten im Nedaschützer Schloss wieder zunehmend hoch im Kurs. Mit dem alljährlichen Schlossfest steht im September noch ein weiterer Höhepunkt ins Haus. "Dafür konnten wir bereits die Übeltäter, eine Comedy-Gruppe aus Cottbus, gewinnen", berichtet der amtierende
Vereinsvorsitzende. In Verhandlungen stehe man auch hinsichtlich der Präsentation von eleganten Lotus-Rennwagen vor der Schlosskulisse.

Ensemble wird betreut
Der Schlossverein fühlt sich jedoch nicht nur für das Gebäude selbst, sondern auch für seine Umgebung verantwortlich. So kümmert er sich um die Pflege des angrenzenden Parkes und der Treppe, die hinunter in die Skala führt - womit sich der Kreis der Verbindung zwischen dem Nedaschützer Schloss und seinem reizvollen Umfeld wieder schließt.
Anfahrt: Von Hoyerswerda über Neschwitz-Dreikret scham-Prischwitz; von Weißwasser BAB 4 bis Anschlussstelle Salzenforst, dann über Muschelwitz-Prischwitz.