Wie die Deutsche Bahn (DB) mitteilt, fahren aus den Richtungen Dresden, Chemnitz, Zwickau und Hof stündlich Züge des „Franken-Sachsen-Express“ oder des „Mittelsachsen-Vogtland-Express“ nach Reichenbach im Vogtland. Aus Richtung Leipzig fahren die Züge der Regionalexpress-Linie 16 (Leipzig-Werdau-Bad Brambach-Hof) im zwei-Stunden-Takt zum Fest des Freistaates. Reichenbach im Vogtland erreicht man von Leipzig aus ebenfalls im Zwei-Stunden-Takt mit der Regionalexpress-Linie 8 (Leipzig-Werdau-Zwickau) und Umsteigen in Zwickau.
Am Wochenende verkehren auf Bestellung der Zweckverbände zusätzlich Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn. Diese stünden neben den Regelzügen vor allem am späten Abend zur Verfügung, informierte die Deutsche Bahn weiter. Ab Reichenbach verkehrt um ein Uhr ein Sonderzug nach Zwickau, um 2.16 Uhr ein Zug nach Chemnitz und um zwei Uhr bringt ein Sonderzug alle „Nachtschwärmer“ zurück nach Leipzig.
Die Züge der Regionalexpress-Linie 3 (Dresden-Hof) werden mit zusätzlichen Wagen verstärkt. Mit den Tarifangeboten der Deutschen Bahn, wie dem Sachsen-Ticket für bis zu fünf Personen oder Eltern mit allen eigenen Kindern (unter 15 Jahre) oder dem Sachsen-Ticket Single für Einzelreisende, können einen Tag lang alle Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen genutzt werden.
Das Sachsen-Ticket ist am Wochenende bereits ab null Uhr bis drei Uhr des Folgetages gültig. Das Sachsen-Ticket gibt es für 26 Euro am DB-Automaten und im Internet. Für zwei Euro mehr in den DB-Reisezentren. (pm/jt)