Ab heute wird es kuschlig in den S-Bahnen Berlins, sagt Alexander Kaczmarek von der Deutschen Bahn. Der Grund dafür ist, dass fünf Wochen lang keine Regional- und Fernzüge mehr durch Berlins Mitte fahren. Einzige Alternative sind S- und U-Bahn. Weil die Deutsche Bahn vom 10. September bis 14. Oktober auf der Strecke zwischen den Haltestellen Charlottenburg und Friedrichstraße baut, fahren dort keine Züge lang. Viele Zugreisende müssen daher umsteigen und sich auf geänderte Fahrzeiten einstellen.

Die Bahn will Schienenbrücken prüfen und gegebenenfalls durch neue ersetzen. Fernzüge werden daher umgeleitet und Regionalbahn-Verbindungen unterbrochen. Betroffen sind der RE1 (Cottbus - Magdeburg), der RE2 (Cottbus - Wismar), der RE7 (Dessau - Wünsdorf-Waldstadt) und die RB14 (Nauen - Flughafen Berlin-Schönefeld). Die Baumaßnahmen wurden bereits Mitte August angekündigt.

Cottbus/Berlin