November gegen fünf weitere Kandidaten angetreten. Die Unterlegenen aus dem linken Lager hatten sich in der Stichwahl für die Abwahl von Märkisch stark gemacht. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,8 Prozent.Im ersten Wahlgang lag der Amtsinhaber noch mit 35,89 Prozent der Stimmen vor Suchner mit 21,27 Prozent. Eig. Ber./ho