"Es muss ausgeschlossen werden, dass jemand zur Wahl zugelassen wird, der sein Amt nicht antreten kann." Auch andere Fraktionen sprachen sich für eine Gesetzesüberprüfung aus. Dafür sieht das Innenministerium offenbar keine Notwendigkeit. Die Situation ist "nicht ursächlich der Gesetzeslage geschuldet", sagte ein Sprecher der RUNDSCHAU mit Verweis auf die FDP, deren Ortsverband Guben Hübner aufgestellt hatte. sha/dpa Länder Seite 4