| 02:32 Uhr

Zwei Zugunglücke ohne Verletzte

FOTO: dpa
Frankfurt/Main. (dpa/fh) Ein leerer ICE ist in der Nacht zum Freitag um 1.39 Uhr in Frankfurt am Main entgleist.

Der Zug fuhr gegen einen Prellbock und landete zum Teil auf dem Bahnsteig. Bei dem Unfall im Stadtteil Griesheim wurde niemand verletzt, auch der Lokführer blieb unversehrt, wie eine Sprecherin der Bahn versicherte. Der ICE war als Leerfahrt auf dem Weg zur Wartung. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. Der Triebwagen, der auf den Bahnsteig gesprungen war, musste mit zwei extra angeforderten Spezialkränen geborgen werden, hieß es seitens der Bahn weiter.

Ein mit 200 Fahrgästen besetzter Interregio ist Donnerstagabend in Mecklenburg-Vorpommern zwischen Hagenow und Warlitz mit Ziel Hamburg verunglückt. Er war laut Hagenower Kreisblatt mit 200 km/h mit einem Hirsch kollidiert. Da die Lok nicht mehr fahrbereit war, nahm ein Intercity die Passagiere auf.