| 17:52 Uhr

Unglück in den USA
Zug mit Parlamentariern kollidiert mit Müllwagen

Sarah Sanders, Sprecherin des Weißen Hauses, teilte mit, dass von den Parlamentariern niemand schwer verletzt worden sei.
Sarah Sanders, Sprecherin des Weißen Hauses, teilte mit, dass von den Parlamentariern niemand schwer verletzt worden sei. FOTO: ap, EV
Einen Toten und einen Schwerverletzten hat es bei einer Kollision zwischen einem Zug und einem Müllwagen in den USA gegeben. In dem Zug saßen Parlamentarier der US-Republikaner, die offensichtlich unverletzt blieben.

Von den Parlamentariern sei niemand "schwer verletzt" worden, erklärte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders. Ob es überhaupt Verletzte unter den Kongressmitgliedern gab, war zunächst unklar.

Die Parlamentarier befanden sich auf dem Weg zu einer Klausurtagung in White Sulphur Springs im Bundesstaat West Virginia, als der Zug mit einem Müllwagen zusammenprallte.

Der Abgeordnete Bradley Byrne schrieb kurz nach dem Vorfall bei Twitter, Sicherheitspersonal und Ärzte befänden sich an Bord des Zuges, "um den Ort abzusichern und Verletzte zu behandeln". Er teilte jedoch nicht mit, ob es sich bei den Verletzten um Kongressmitglieder handelte.

(gaa)