ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:55 Uhr

Verkehr und Unfälle auf der Schnellstraße
Wirtschaft fordert Autobahnausbau statt Tempolimit auf der A13

 Pläne für ein Tempolimit auf der Autobahn 13 stoßen bei Wirtschaftsvertretern in der Lausitz auf wenig Begeisterung.
Pläne für ein Tempolimit auf der Autobahn 13 stoßen bei Wirtschaftsvertretern in der Lausitz auf wenig Begeisterung. FOTO: dpa / Peter Steffen
Cottbus. Wirtschaft lehnt Geschwindigkeitsreduzierung auf der A13 ab und fordert eine sechste Fahrspur. Von Daniel Steiger

Die Pläne für ein Tempolimit auf der Autobahn 13 zwischen dem Schönefelder Kreuz und dem Spreewalddreieck stoßen bei Wirtschaftsvertretern in der Lausitz auf wenig Begeisterung. Jens Krause, stellv. Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus und Abteilungsleiter Infrastruktur: „Aus Sicht der Wirtschaft werden mit dem Tempolimit sowie dem Überholverbot für Lkw die eigentlichen Probleme der A13 nicht gelöst. Durch diese Maßnahmen können Auffahrunfälle auf Stauenden oder Baustellen kaum verhindert werden. Zudem ist ein Großteil der Strecke aufgrund von Betonkrebs baufällig und bereits auf Tempo 80 bzw. Tempo 100 begrenzt – ohne Besserung der Situation.“

Mehr Verkehr erwartet

Statt des Tempolimits bringt die IHK den Ausbau auf sechs Fahrspuren ins Gespräch. Untermauert wird dies mit der prognostizierten Zunahme des Straßenverkehrs in diesem Bereich. Die IHK-Verkehrsanalyse BER hatte ergeben, dass die Verkehrsbelastung durch das Wachsen der Gemeinden, der Gewerbestandorte sowie durch die Eröffnung und das weitere Wachstum des Großflughafens BER stark zunehmen und die zukünftige Verkehrssituation verdichten wird.

FDP ist dagegen

Auch die FDP übte Kritik an den Plänen von Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD). Jeff Staudacher, stellvertretender FDP-Kreisvorsitzender: „Statt pauschaler Tempolimits müssen die Autobahnen mit modernen Verkehrsleitsystemen zur Vermeidung von Unfällen ausgestattet werden.“

Ähnlich kritisch hatte sich zuvor schon die CDU geäußert.

Laut Ministerplänen ist auf der A13 in dem Bereich künftig Tempo 130 geplant.

Der Kommentar zum Thema: Das war längst überfällig

Mehr zur Unfallstatistik in Brandenburg lesen Sie hier: Alkohol und Raserei machen Brandenburgs Straßen gefährlich

Wie sieht es in der Lausitz aus? Umgehungsstraßen und Baustellen sind in der Lausitz die Unfallschwerpunkte