| 10:27 Uhr

William und Kate zu Gast in Warschau umjubelt

Der polnische Präsident Andrzej Duda (r) und seine Frau Agata Kornhauser-Duda bei der offiziellen Begrüßung des britischen Prinzen William und seiner Frau, Herzogin Kate, in Warschau.
Der polnische Präsident Andrzej Duda (r) und seine Frau Agata Kornhauser-Duda bei der offiziellen Begrüßung des britischen Prinzen William und seiner Frau, Herzogin Kate, in Warschau. FOTO: dpa
London/Warschau. Prinz William und Herzogin Kate (beide 35) sind von heute an für zwei Tage zu Gast in Polen - mit dabei: Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2). dpa

Prinz William und Herzogin Kate (beide 35) sind in Warschau umjubelt worden. Zahlreiche Warschauer waren mit britischen Flaggen ausgestattet zum Präsidentenpalast geströmt, um einen Blick auf das Thronfolgerpaar aus London zu erhaschen. Nach dem offiziellen Empfang zeigten sich William und Kate auf der Flaniereile Krakowsie Przedmiescie. Schaulustige kletterten auf Bänke und Pfeiler, um die Royals zu sehen oder Fotos von ihnen zu knipsen.

William und Kate sind mit ihren Kindern Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) unterwegs. Die Kleinen waren bei der Begrüßung im Präsidentenpalast nicht dabei. Doch Bilder des kleinen Prinzen an der Hand seines Vaters sowie seiner Schwester im Blümchenkleid auf dem Arm der Mutter bei der Ankunft am Warschauer Flughafen hatten zuvor für Entzücken gesorgt.

Es ist die zweite offizielle Auslandsreise der gesamten Familie. Die polnische Hauptstadt ist die erste Station der fünftägigen Europa-Reise des Prinzenpaares. Die Royals sind während der zweitägigen Polen-Reise in Warschau und Danzig zu Gast, bevor es am Mittwoch nach Deutschland weitergeht. Dort werden sie in Berlin, Heidelberg und Hamburg erwartet.

Nach der Begrüßung von Präsident Andrzej Duda stand ein Besuch des Museums zum Warschauer Aufstand gegen die Nationalsozialisten und Gespräche mit Überlebenden auf dem Programm.

Auch ein Treffen der britischen Royals mit polnischen Start-ups im Warsaw-Spire-Wolkenkratzer ist geplant, bevor es am Dienstag aus der polnischen Hauptstadt weiter in die Hafenstadt Danzig geht. Der Besuch wird nach dem Brexit-Votum Großbritanniens als Charmeoffensive gewertet - denn der Ruf der Briten hat in Polen seither gelitten.

Fast eine Million Polen leben in Großbritannien, und nach dem Referendum hatte es dort mehrere fremdenfeindliche Übergriffe gegen polnische Einwanderer gegeben. William und Kate reisen samt Nachwuchs von Polen aus weiter nach Deutschland.