ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:32 Uhr

Waldbrände in Chile mit verheerenden Folgen

Santiago de Chile. (dpa/ik) Durch die schlimmsten Waldbrände in der Geschichte Chiles sind in den letzten zwei Wochen 370 000 Hektar Land zerstört worden. Das entspricht etwa der vierfachen Fläche Berlins.

Seit vergangenem 1. Juli sind nach Angaben der Forstbehörde Conaf 560 000 Hektar verbrannt. Wie der Katastrophenschutz (Onemi) mitteilte, wurden bislang 4000 Menschen obdachlos und rund 1000 Häuser zerstört. Elf Menschen kamen bisher ums Leben. Eine vollständige Entwarnung gibt es nicht.