ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:16 Uhr

Auch Terrorismus nicht auszuschließen
Verletzte bei Zwischenfall mit Lkw in  Limburg

Berlin. Schwerer Auffahrunfall. Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Bei einem Zwischenfall mit einem Lkw im hessischen Limburg sind am Montag rund ein Dutzend Menschen leicht und ein Mensch schwer verletzt worden. Ein Mann fuhr mit einem Lkw in der Innenstadt an einer Ampel auf mehrere stehende Fahrzeuge auf und schob diese zusammen, wie das Polizeipräsidium Westhessen mitteilte. Der Lkw-Fahrer sei festgenommen worden. Die Hintergründe des Vorfalls blieben zunächst unklar.

Nach Polizeiangaben wurde der Lkw-Fahrer ebenfalls leicht verletzt. Zur Identität des Mannes machte die Polizei  zunächst  keine Angaben.

Es liefen „umfangreiche Ermittlungen“ zu den Hintergründen des Vorfalls, teilte die Polizei mit. Zahlreiche Beamte seien vor Ort, um Zeugen zu befragen und Spuren zu sichern. „Wir müssen derzeit davon ausgehen, dass dem Zwischenfall eine strafbare Handlung zugrundeliegt“, sagte ein Polizeisprecher am späten Montagabend.

Einen Bericht der „Frankfurter Neuen Presse“, wonach der Mann den Lkw gekapert und mit Absicht auf die Fahrzeuge gelenkt haben soll, wollte der Sprecher zunächst nicht bestätigen, jedoch sei dies eines der möglichen Szenarien, denen nachgegangen werde. Es werde in alle Richtungen ermittelt, betonte der Sprecher.

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlichte einen Zeugenaufruf im Online-Dienst Twitter und rief dazu auf, „wilde Spekulationen“ zu unterlassen. Der Polizeisprecher appellierte an Augenzeugen, mögliche Videoaufnahmen des Vorfalls zu  Ermittlungszwecken  bereitzustellen.

(AFP)