ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:03 Uhr

Halle
Ticketautomat gesprengt – 19-Jähriger tot

Der explodierte Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt „Südstadt“ in Halle.
Der explodierte Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt „Südstadt“ in Halle. FOTO: dpa / Matthias Dehlis
Halle. Einen tragischen Todesfall hat es am Samstagabend in Halle gegeben. Bei der Explosion eines Fahrkartenautomats wurde ein 19-Jähriger so schwer verletzt, dass er kurz darauf im Krankenhaus starb.

Bei der durch Sprengstoff ausgelösten Explosion eines Fahrkartenautomaten an einem S-Bahnhof in Halle ist ein Mann ums Leben gekommen. Er starb kurz nach der Detonation am Samstagabend im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Der Lokführer einer S-Bahn hatte am Samstagabend gemeldet, dass ein Mann blutend auf dem Bahnsteig neben einem völlig zerstörten Fahrkartenautomaten lag. Die Explosion war so stark, dass die Tür des Automaten auf den gegenüberliegenden Bahnsteig geschleudert wurde. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Zunächst war am Sonntag noch unklar. ob der Tote selbst den Automaten gesprengt hatte oder nur zum zufälligen Opfer wurde. Im verlauf des Tages verdichteten sich allerdings die Hinweise, das er beteiligt war. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass zwei 15 und 20 Jahre alte Männer an der Sprengung am Samstagabend beteiligt gewesen seien, teilte die Polizei. Beide wurden noch am Sonntag ermittelt. Die Beamten gehen davon aus, dass auch der getötete 19-Jährige zu den Tätern gehörte.

Seit Tagen gibt es rund um Halle Sprengattacken auf Fahrkartenautomaten. Ob diese im Zusammenhang mit dem Todesfall stehen, soll nun ermittelt werden.

(dpa/AFP/bob)