ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:26 Uhr

Suizidversuch in den USA
Mit dieser Aktion rettete die Polizei einem Mann das Leben

13 Trucks stellten sich unter eine Autobahnbrücke nahe Detroit, um einen Selbstmord zu verhindern.
13 Trucks stellten sich unter eine Autobahnbrücke nahe Detroit, um einen Selbstmord zu verhindern. FOTO: Polizei Detroit
Detroit. Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Polizei in Detroit einen Selbstmord verhindert. Ein Mann drohte, sich von einer Brücke zu stürzen. Doch die Michigan State Police wusste sich zu helfen.

Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Polizei in Detroit einen Selbstmord verhindert. Ein Mann drohte, sich von einer Brücke zu stürzen. Doch die Michigan State Police wusste sich zu helfen.

Am Dienstagmorgen (Ortszeit) stellten sich mehrere Trucks unter eine Brücke, von der ein Mann auf eine mehrspurige Autobahn springen wollte. Die Polizei von Detroit habe die Aktion angeordnet, um den Sturz des Mannes zu verkürzen und damit den Suizid zu verhindern. Das berichtet der Sender Fox.

Nachdem der erste Notruf gegen 1 Uhr nachts eingegangen sei, habe die Polizei die Autobahn 696 bei Coolidge in beide Richtungen gesperrt. Als der Mann gedroht habe, sich umzubringen, hätten die Polizisten die von der Sperrung betroffenen Lkw-Fahrer gebeten, sich unter die Autobahnunterführung zu stellen, heißt es weiter. Die Polizei von Detroit postete dazu ein Foto auf Twitter.

Laut Fox hätten sich insgesamt 13 Trucks an der ungewöhnlichen Aktion beteiligt. Letztlich habe der Einsatz ein gutes Ende genommen: Der Mann sprang nicht von der Brücke. Er wurde laut Fox in ein Krankenhaus gebracht.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Oft hilft bereits das Reden dabei, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Auch besorgte Angehörige finden dort schnelle Hilfe. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(togr)