ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:04 Uhr

Traumschiff
Silbereisen wird Kapitän

 An Bord schon mal getestet: 2017 war Florian Silbereisen als Offizier Florian auf dem „Traumschiff“. Ab April wird er Kapitän und folgt Sascha Hehn (l.), der das Schiff sechs Jahre kommandierte.
An Bord schon mal getestet: 2017 war Florian Silbereisen als Offizier Florian auf dem „Traumschiff“. Ab April wird er Kapitän und folgt Sascha Hehn (l.), der das Schiff sechs Jahre kommandierte. FOTO: dpa / Dirk Bartling
Mainz. ZDF macht den Entertainer und Sänger zum „Traumschiff“-Chef. AFP

Florian Silbereisen wird der neue Kapitän auf dem „Traumschiff“. Der 37-jährige Entertainer und Moderator werde an Weihnachten und Neujahr erstmals als Kapitän Max Prager die Karibik und Kolumbien ansteuern, teilte das ZDF am Freitag mit. Die Dreharbeiten für die beiden neuen Folgen der zu den Dauerbrennern des deutschen Fernsehens zählenden Serie beginnen demnach bereits im Februar.

Der vor allem durch seine Volksmusikmoderationen in der ARD bekannte Silbereisen tritt damit die Nachfolge von Schauspieler Sascha Hehn in der beliebten Serie an. „Diese Rolle ist für mich eine Herzensangelegenheit“, sagte Silbereisen der „Bild“-Zeitung.

Das „Traumschiff“ habe einen Kapitän verdient, „der diese Rolle auch lebt und voll hinter der Serie steht“. Einen Kapitän, der das Schiff „durch alle Stürme manövrieren möchte“, fügte Silbereisen hinzu. „Dafür werde ich alles geben, meine ganze Leidenschaft.“ Der Deal mit Silbereisen sei erst kurzfristig zustande gekommen, berichtete die „Bild“-Zeitung. Daher werde in der Osterfolge zunächst Daniel Morgenroth als Erster Offizier die MS „Amadea“ befehligen.

Die stellvertretende Programmdirektorin des Mainzer Senders, Heike Hemel, nannte Silbereisen einen der „interessantesten und beliebtesten Entertainer der jüngeren Generation“. Er setze die von Serienerfinder Wolfgang Rademann begründete Tradition fort, Fiktion und Entertainment auf dem Schiff zusammenzuführen.

Silbereisen wird der fünfte Kapitän der seit 1981 laufenden Reihe. In einer vom ZDF verbreiteten Erklärung schrieb Silbereisen, „Traumschiff“-Erfinder Rademann sei es immer gelungen, überraschende Geschichten, namhafte Stars und die ganz große Show miteinander zu verbinden. „Ich werde mit allergrößtem Respekt und mit allergrößter Leidenschaft versuchen, sein Erbe auch in dieser neuen Rolle in seinem Sinne fortzuführen.“

Am längsten steuerte Schauspieler Heinz Weiß mit 16 Jahren als Kapitän das „Traumschiff“, gefolgt von Siegfried Rauch mit 14 Jahren. Hehn war fünf Jahre Kapitän. Er verließ die Serie im Unfrieden. „Leider hat die Serie in den vergangenen zwei Jahren ihren Charme verloren“, begründete er im vergangenen Jahr seinen Abschied in einem Interview.

Der Charme sei womöglich mit dem 2016 verstorbenen Rademann gegangen. Hehn war in den 80er-Jahren als Chefsteward und Erster Offizier zu sehen, 2013 kehrte er dann als Kapitän zurück. Die letzten Folgen mit ihm liefen rund um den Jahreswechsel. Neujahr sahen das letzte „Traumschiff“ mit Hehn rund 6,7 Millionen Menschen.