| 02:41 Uhr

Russland trauert um 69 Seeleute

Petropawlowsk. Nach dem Untergang eines russischen Fischereischiffs im Pazifik mit Dutzenden Toten ist die Suche nach 13 Vermissten erfolglos geblieben. dpa

Ein Flugzeug des russischen Zivilschutzes habe keine Spur der Seeleute gefunden, teilten die Behörden am Montag mit. Damit dürften bei dem Unglück des vermutlich überladenen Trawlers am Donnerstag 69 Menschen ums Leben gekommen sein. Nach der Havarie der "Dalnij Wostok" konnten 63 der 132 Seeleute aus dem Wasser gerettet werden. Das Fischerboot war 300 Kilometer vor der Küste der Halbinsel Kamtschatka gesunken. Die Suche nach den Vermissten erstreckt sich über eine Fläche von 35 000 Quadratkilometern.