| 10:10 Uhr

Neue Details zur Hochzeit
Prinz Harry und Meghan wollen sich auf der Straße feiern lassen

Prinz Harry und Meghan Markle (Archiv).
Prinz Harry und Meghan Markle (Archiv). FOTO: dpa, sab
Die Vorbereitungen für die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle schreiten voran. Der Palast hat weitere Fragen zum Ablauf der Zeremonie geklärt. Dagegen hat der Bruder des Bräutigams offenbar noch keine Lösung für ein Termin-Problem gefunden.

Der Kensington Palace hat neue Details zum Ablauf der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai bekanntgegeben. Demnach will sich das frisch vermählte Paar in einer Pferdekutsche der Öffentlichkeit zeigen und sich auf den Straßen feiern lassen. Zunächst ist am Mittag die Trauung durch den Erzbischof von Canterbury in der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor geplant. Anschließend soll es einen feierlichen Umzug geben. Dabei soll das frisch vermählte Paar mit einer Hochzeitskutsche durch die Straßen von Windsor fahren wird.

"Prinz Harry und Meghan Markle sind ungeheuer dankbar für die vielen guten Wünsche, die sie seit der Bekanntgabe ihrer Verlobung erhalten haben", teilte der Palast mit. Sie freuten sich sehr auf den Tag und darauf, die Feierlichkeiten mit der Bevölkerung zu teilen. "Sie hoffen, dass der Umzug mehr Menschen eine Möglichkeit bietet, in Windsor zusammenzukommen und die Atmosphäre dieses besonderen Tages zu genießen", sagte ein Sprecher des Palastes. Nach der Fahrt mit der Hochzeitskutsche wird das frischverheiratete Paar die Hochzeitsgäste im St.-Georgs-Festsaal empfangen. Prinz Harrys Vater, Prinz Charles, wird am Abend einen weiteren Empfang für das Hochzeitspaar, die Familienangehörigen und engsten Freunde des Paares geben.

Prinz William soll abends Pokal überreichen

Für Prinz Harrys Bruder William steht am Tag der Hochzeit noch einen weiterer Termin an. Beim Finale des englischen Fußballcups am selben Tag überreicht Prinz William als Präsident des englischen Fußballbundes normalerweise dem Siegerteam die Trophäe. Er arbeite noch daran, eine Lösung für diese Terminkollision zu finden, sagte William im vergangenen Monat.

Der Enkel von Königin Elizabeth II. und die US-Schauspielerin hatten Ende November ihre Verlobung bekanntgegeben. Wenig später bestätigte das Königshaus, dass sich das Brautpaar auf Schloss Windsor, dem Wochenendsitz der Queen, das Ja-Wort geben werde. Es ist der Ort, an dem auch die Beerdigung von Prinzessin Diana 1997 stattfand. Die Queen habe ihre Erlaubnis dafür gegeben, dass die Trauung dort stattfinde, teilte die Königsfamilie im November mit.

(wer)