ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:16 Uhr

Royale Hochzeit 2018
Das ist die Hochzeitskutsche von Harry und Meghan

London. Keine königliche Hochzeit ohne Kutsche: Prinz Harry und seine zukünftige Frau Meghan Markle haben sich ein Modell aus der royalen Kutschensammlung ausgesucht. Wenn das Wetter es zulässt, fährt das Paar nach dem Ja-Wort "oben ohne" durch Windsor.

Keine königliche Hochzeit ohne Kutsche: Prinz Harry und seine zukünftige Frau Meghan Markle haben sich ein Modell aus der royalen Kutschensammlung ausgesucht. Wenn das Wetter es zulässt, fährt das Paar nach dem Ja-Wort "oben ohne" durch Windsor.

Wie der Palast am Mittwoch mitteilte, werden die Frischvermählten Prinz Harry und seine Braut Meghan am 19. Mai in der offenen Ascot Landau von vier Pferden gezogen. Die Fahrt geht von der St. George's Chapel auf Schloss Windsor durch das Zentrum des Ortes und dann zurück zum Hochzeitsempfang. Eine Eskorte des königlichen Kavallerieregiments wird die Kutsche begleiten.

Zu dem Ereignis werden in Windsor etwa 100.000 Besucher erwartet. Die Menschen werden die Straßen des Ortes westlich von London säumen, um das Hochzeitspaar zu sehen. Der Prinz und Markle hoffen, dass es "für alle ein unvergesslicher Moment wird, die sich in Windsor versammeln, um die Atmosphäre dieses besonderen Tages zu genießen", erklärte der Kensington-Palast.

Für mögliche Regenschauer ist auch schon vorgesorgt: In diesem Fall wird das Paar das Kutschenmodell Scottish State Coach mit einem Glasaufbau nutzen.

Die ausgewählte Kutsche ist eine von fünf Ascot-Landauern, die Harrys Großmutter, Königin Elizabeth II., für ihre Prozession beim traditionellen Pferderennen in Ascot zur Verfügung stehen. Zwei davon waren 2011 bei der Hochzeit von Harrys älterem Bruder William mit Kate Middleton zum Einsatz gekommen - eine für das Brautpaar und eine für den Trauzeugen Harry, die Trauzeugin - Kates jüngere Schwester Pippa - und die Brautjungfern.

(oko)