| 02:40 Uhr

Nî hâo!, Berlin, ich bin Träumchen

FOTO: dpa
Berlin. Die chinesischen Pandabären Meng Meng (Träumchen)und Jiao Qing (Schätzchen) in ihrer ersten Nacht im Berliner Zoo gut geschlafen. "Die Pandas haben ihre neue Umgebung erstmal ausführlich inspiziert. dpa/sm

Im Gehege wurde alles neugierig angeknabbert", sagte Zoo-Sprecherin Christiane Reiss am Sonntag. "Ihre erste Bambus-Mahlzeit in Berlin haben die Pandas noch am Samstagabend zu sich genommen." Danach hätten sie von 23 Uhr bis 6 Uhr fest geschlafen. Zwei Betreuer aus China waren mitgereist, um die Eingewöhnung der Bären zu begleiten. Im Gepäck hatten sie eine Tonne original chinesischen Bambus. Die Riesenpandas waren in zwei Transportboxen nach Deutschland geflogen worden und nach zwölfstündigem Flug am Samstagnachmittag auf dem Flughafen Schönefeld gelandet.