| 02:39 Uhr

Nach 20-Meter-Sturz aus Gletscherspalte gerettet

Schladming. In etwa 2700 Meter Höhe ist ein 61-jähriger Österreicher beim Aufräumen von Baumaterial 20 Meter tief in eine Gletscherspalte gestürzt. Jemand sah das Unglück am Hohen Dachstein rund 60 Kilometer Luftlinie südöstlich von Salzburg und schlug Alarm, wie die Polizei in Oberösterreich am Dienstag mitteilte. dpa/pb

Bergretter hätten sich zu dem Gestürzten abseilen und ihn bergen können. Der Mann habe sich die Schulter gebrochen. Der Mann sei zunächst acht Meter auf eine Schneebrücke gestürzt, die unter seinem Körpergewicht nachgegeben habe. So sei er weitere zwölf Meter gestürzt. Der Mann habe keine Gletscherausrüstung wie Helm und Gurt getragen, wie es weiter hieß.