ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Mehrere Menschen am Ätna verletzt

Catania. Bei einer vulkanischen Explosion am Ätna sind mehrere Menschen auf Sizilien verletzt worden. Der höchste Vulkan Europas spuckt seit Dienstagabend wieder Asche und hat am Südostkrater einen Lavastrom gebildet. dpa/bl

Kommt heiße Lava mit Wasser oder Schnee in Berührung, kann eine Explosion ausgelöst werden - wie am Donnerstag auf 2700 Metern Höhe geschehen. Das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) bestätigte, dass vier Menschen leicht verletzt wurden. Einer der Verletzten sei ein Mitarbeiter des INGV, sagte der Wissenschaftler Marco Neri. "Sie waren dort oben aus Arbeitsgründen, nicht, weil sie leichtsinnig waren." Um die Eruption zu beobachten, müssten die Vulkanologen immer wieder zu Exkursionen aufbrechen. Dass dabei auch etwas passieren könne, sei leider nicht ungewöhnlich, sagte er.

Auch ein Team des britischen Senders BBC war zum Zeitpunkt der Explosion vor Ort. Die Journalistin Rebecca Morelle twitterte aus einem Rettungshubschrauber: "Eine Erinnerung daran, wie gefährlich & unvorhersehbar Vulkane sein können."