| 14:35 Uhr

Trauerzug und Beisetzung
Mainz nimmt Abschied von Kardinal Lehmann

 Ein Foto von Kardinal Karl Lehmann ist auf einer Videowand vor dem Mainzer Dom zu sehen. Am Mittwoch findet Beisetzung des früheren Mainzer Bischofs, Kardinal Karl Lehmann statt.
Ein Foto von Kardinal Karl Lehmann ist auf einer Videowand vor dem Mainzer Dom zu sehen. Am Mittwoch findet Beisetzung des früheren Mainzer Bischofs, Kardinal Karl Lehmann statt. FOTO: dpa, ade kno
Exklusiv | Mainz. Zehn Tage nach seinem Tod wird der frühere Mainzer Bischof dort im Dom beigesetzt. Derzeit wird der Sarg bei strahlendem Sonnenschein in einem Trauerzug von der Augustinerkirche zum Dom überführt.

Um 15 Uhr soll dort das Requiem beginnen. Dabei will der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf in seiner Predigt auch auf das "geistliche Testament" eingehen, das der Kardinal hinterlassen hat.

An dem schweigenden Trauerzug nehmen rund 350 Personen teil, darunter 200 Priester. Ganz vorn gehen die Fahnenabordnungen der katholischen Verbände und Studentenverbindungen sowie die Messdiener. Es folgen die Priester, die Bischöfe und der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf mit denjenigen, die den Gottesdienst mit ihm leiten werden, darunter die Kardinäle Reinhard Marx, Walter Kasper, Rainer Maria Woelki und Gerhard Ludwig Müller sowie der Metropolit der griechisch-orthodoxen Metropolie von Deutschland, Augoustinos, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm.

Danach folgt der geschlossene Sarg, der in einem Wagen mit einem Glasaufsatz gefahren wird. Dahinter kommen Träger mit den sogenannten Bischofsinsignien - also der Bischofsstab und die Mitra, die traditionelle Kopfbedeckung der Bischöfe. Schließlich folgen nah am Sarg die engsten Angehörigen des Kardinals. Während des Trauerzugs läutete die größte Glocke des Mainzer Domes, die Martinus-Glocke.

Der frühere Mainzer Bischof war am 11. März mit 81 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. An dem Requiem wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilnehmen. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) vertritt die Bundesregierung.

Lehmann wird in der Bischofsgruft beigesetzt

Nach Angaben des Bistums werden sieben Kardinäle und mehr als 30 Bischöfe erwartet. Auch die Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg, Malu Dreyer (SPD), Volker Bouffier (CDU) und Winfried Kretschmann (Grüne) haben laut Bistumsangaben ihr Kommen zugesagt.

Am Ende des Requiems wird Kardinal Lehmann in der Bischofsgruft unter dem Westaltar beigesetzt werden, wo seit Anfang des 20. Jahrhunderts die verstorbenen Mainzer Bischöfe ruhen. Die eigentliche Beisetzung wird im engsten Familienkreis stattfinden.

(heif)