ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:31 Uhr

Air China
Kopilot raucht E-Zigarette – Boing 737 sackt in die Tiefe

Peking.   Der Kopilot einer Air-China-Maschine hat im Cockpit eine E-Zigarette geraucht und ein Absacken über 7600 Meter in die Tiefe ausgelöst. Um den Rauch abziehen zu lassen, drückte er zwei falsche Knöpfe, sodass der Kabinendruck fiel, ein Höhenalarm ausgelöst wurde und die Boeing 737 zwangsweise in den steilen Sinkflug ging.

Diese Ermittlungsergebnisse zum Zwischenfall am Dienstag auf dem Flug von Hongkong in die nordostchinesische Hafenstadt Dalian teilte Chinas Luftverkehrsbehörde am Freitag in Peking mit. Das Flugzeug sei aus 10 600 Metern Höhe auf 3000 Meter abgefallen, hieß es bei „China Daily“. Die Luftfahrtbehörde kündigte „ernste“ Konsequenzen an.

(dpa)