ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Karl Marx kehrt nach Trier zurück

Die Installation mit 500 Karl-Marx-Figuren wird in Trier eröffnet. Die Kunstaktion mit den einen Meter großen Vinyl-Marx-Modellen in vier verschiedenen Rot-Tönen wird anlässlich des 195. Geburtstags von Karl Marx unter freiem Himmel zu sehen sein.
Die Installation mit 500 Karl-Marx-Figuren wird in Trier eröffnet. Die Kunstaktion mit den einen Meter großen Vinyl-Marx-Modellen in vier verschiedenen Rot-Tönen wird anlässlich des 195. Geburtstags von Karl Marx unter freiem Himmel zu sehen sein. FOTO: Trierischer Volksfreund
Trier. Zu seinem 195. Geburtstag ist Karl Marx in seine Heimatstadt Trier zurückgekehrt – und das gleich fünfhundert Mal. Die Freiluft-Installation des Nürnberger Konzeptkünstlers Ottmar Hörl wird am Sonntag von Gregor Gysi eröffnet. Birgit Reichert / dpa

Karl Marx kehrt zu seinem 195. Geburtstag in seine Heimatstadt Trier zurück: Und zwar gleich 500-fach in Form von einen Meter hohen Marx-Figuren. Die Freiluft-Installation des Nürnberger Konzeptkünstlers Ottmar Hörl wird an diesem Sonntag an der Trierer Porta Nigra eröffnet.

Zum Startschuss hält Linke-Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi eine Rede. Die "Mini-Marxe" in vier Rot-Tönen werden bis zum 26. Mai in Deutschlands ältester Stadt stehen. Der Philosoph Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. Er gilt als geistiger Vater des Kommunismus. Konzeptkünstler Ottmar Hörl will mit seiner Installation Passanten anregen, sich mit Marx auseinanderzusetzen. Die Ausstellung soll "ein Nachdenken auslösen, einen Moment des Innehaltens", sagte der Künstler.

Die Figuren sind acht Kilogramm schwer und aus Kunststoff. Sie wurden in einem Schleudergussverfahren in einer Werkstatt bei Coburg in Bayern gefertigt. Hörl hat bereits vielfältige öffentliche Skulptur-Ausstellungen gemacht: 1000 Rosen in Zweibrücken (2012), 800 Martin-Luther-Figuren in Wittenberg (2010) oder 1200 Zwerge in Karlsruhe (2006).

Die Marx-Installation begleitet eine Sonderausstellung des Stadtmuseums Simeonstift in Trier mit dem Titel "Ikone Karl Marx. Kultbilder und Bilderkult". Sie war am 17. März zum 130. Todestag von Marx (14. März 1883) gestartet und läuft bis zum 18. Oktober.