| 02:39 Uhr

Hurrikan verwüstet Puerto Rico

San Juan. Überflutungen, zerstörte Häuser, ein landesweiter Stromausfall: Die Karibikinsel Puerto Rico ist von einem der stärksten Stürme seiner jüngsten Geschichte getroffen worden. Hurrikan "Maria" raste am Mittwoch (Ortszeit) mit Windgeschwindigkeiten bis zu 250 Stundenkilometern über das US-Außengebiet hinweg. dpa/kr

Mindestens ein Mensch starb, wie Gouverneur Ricardo Rosselló bestätigte. Landesweit brach das Stromnetz zusammen. Der Sturm hatte auf seinem Zug durch die Karibik auch schwere Verwüstungen auf der Insel Dominica und im französischen Überseegebiet Guadeloupe angerichtet. In Dominica starben mindestens 14 Menschen, in Guadeloupe wurden zwei Tote gemeldet.