ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:03 Uhr

Hochzeit mit Prinz Harry
Meghan Markle wird von ihrem Vater zum Altar geführt

US-Schauspielerin Meghan Markle.
US-Schauspielerin Meghan Markle. FOTO: afp
London. Die geschiedenen Eltern der US-Schauspielerin werden laut einer Erklärung des Königshauses wichtige Rollen bei Meghan Markles Hochzeit mit Prinz Harry spielen. Zudem sollen Doria Ragland und Thomas Markle vor der Trauung am 19. Mai die britische Königin Elizabeth II. und andere Mitglieder der Königsfamilie treffen.

Die geschiedenen Eltern der US-Schauspielerin werden laut einer Erklärung des Königshauses wichtige Rollen bei Meghan Markles Hochzeit mit Prinz Harry spielen.

Zudem sollen Doria Ragland und Thomas Markle vor der Trauung am 19. Mai die britische Königin Elizabeth II. und andere Mitglieder der Königsfamilie treffen. Die US-Schauspielerin Meghan Markle wird bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry von ihrem Vater zum Altar geführt. Markles Mutter Doria Ragland und der von ihr geschiedene Thomas Markle würden einige Tage vor der Hochzeit in Großbritannien eintreffen und dort mit Königin Elizabeth II. und deren Ehemann Prinz Philip "Zeit verbringen", teilte ein Palastsprecher am Freitag mit.

Zudem würden Markles Eltern vor der Hochzeit auf Schloss Windsor auch den Vater ihres Bräutigams, Prinz Charles, treffen. "Beide Brauteltern werden eine wichtige Rolle bei der Hochzeit spielen", hieß es in einer Erklärung des Königshauses. Am Morgen der Hochzeit werde Meghan Markles Mutter gemeinsam mit ihrer Tochter im Auto nach Windsor Castle fahren, Vater Markle werde seine Tochter dann zum Altar führen.

Auch die Familie von Prinzessin Diana kommt zur Hochzeit

Meghan Markle sei erfreut, dass ihre Eltern an ihrer Seite seien, sagte Prinz Harrys Pressesprecher Jason Knauf. Noch nicht bekannt ist, ob Markles Geschwister an der Hochzeit teilnehmen werden.

Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr. hatte seiner Halbschwester in den vergangenen Wochen vorgeworfen, ihre Familie zu meiden und ihre Wurzeln vergessen zu haben. In einem offenen Brief hatte er Prinz Harry am Donnerstag geschrieben, es sei noch nicht zu spät, die Hochzeit abzusagen: "Es ist sehr klar geworden, dass dies der größte Fehler in der Geschichte königlicher Hochzeiten ist", warnte der 51-Jährige.

Knauf informierte im Buckingham-Palast auch, dass Harry die Familie seiner 1997 bei einem Autounfall gestorbenen Mutter Prinzessin Diana in die Hochzeit mit einbeziehen wolle. Alle drei Geschwister von Diana würden dabei anwesend sein. Eine ihrer Schwestern, Jane Fellowes, werde bei der Trauung etwas vorlesen, um Dianas Familie zu repräsentieren.

Erster öffentlicher Auftritt in der Woche nach der Trauung

Die Braut werde bei der Hochzeitszeremonie keine Ehrenbrautjungfer haben, teilte Knauf mit. Harry hat William als seinen Trauzeugen, seinen sogenannten Best Man, ausgesucht. Alle Brautjungfern und Pagen würden Kinder sein, sagte Knauf. Das könnte bedeuten, dass Harrys vierjähriger Neffe Prinz George und seine dreijährige Nichte Prinzessin Charlotte eine Rolle haben werden. Sein anderer Neffe, der Ende April geborene Prinz Louis, wird nicht an der Hochzeit teilnehmen.

Knauf sagte nicht, wo das Hochzeitspaar seine Flitterwochen verbringen wird. Die beiden wollten nicht gleich nach der Hochzeit aufbrechen, sagte er. Stattdessen wollten sie ihren ersten öffentlichen Auftritt als verheiratetes Paar in der Woche nach der Hochzeit absolvieren.

Zu der Hochzeit sind rund 2600 Menschen aus der Bevölkerung eingeladen, die im Schlosspark von Windsor mitfeiern dürfen. Zum Hochzeitsempfang nach der Trauung in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor werden 600 Gäste erwartet. Am Abend gibt es dann eine von Prinz Charles ausgerichtete Feier im kleineren Kreis auf dem Anwesen Frogmore House mit 200 Teilnehmern.

(togr/AFP/ap)